MEDICA 2010: Kongress am Puls der Medizin

Seit vielen Jahren ist der von der MEDICA Deutsche Gesellschaft für Interdisziplinäre Medizin e. V. veranstaltete Kongress ein wesentlicher Bestandteil der Messe MEDICA in Düsseldorf, die in diesem Jahr vom 17. bis zum 20. November stattfinden wird. Sie ist die weltweit wichtigste Veranstaltung der gesamten Medizinbranche. Im Vorjahr informierten sich rund 138.000 Fachbesucher über die neuesten Entwicklungen ihres beruflichen Betätigungsfeldes. „Die Besucher schätzen an der MEDICA vor allem die einzigartige Verbindung zwischen wissenschaftlicher Information und fachlichem Meinungsaustausch beim Kongress einerseits und Produktschau mit fundierter Beratung andererseits“, sagt Professor Dr. Werner A. Scherbaum, Präsident der MEDICA e. V. und Direktor der Klinik für Endokrinologie, Diabetologie und Rheumatologie der Universitätsklinik Düsseldorf.

Trend zur Internationalisierung

Mittlerweile kommt rund die Hälfte der Besucher aus dem Ausland, der Trend zur Internationalisierung hält unvermindert an. Um auch dem nicht-deutschsprachigen Publikum wissenschaftliche Informationen aus der Medizin kompakt und praxisorientiert zu vermitteln, bietet der Kongress in diesem Jahr erstmals englischsprachige Seminare mitten im Messegeschehen an, und zwar in einem neuen „MEDICA Tech Forum“ in Halle 11 (E 70). An drei Tagen jeweils von 11.00 bis 13.00 Uhr erläutern hier Experten medizinische Hintergründe zu wichtigen Entwicklungen, die auch auf der Messe vertreten sind.

Endoskopie

Den Auftakt bildet das Thema „Innovations in Endoscopy“ am Mittwoch unter Leitung von Professor Dr. Horst Neuhaus, Chefarzt der Medizinischen Klinik am Evangelischen Krankenhaus Düsseldorf. Prof. Neuhaus gilt als Koryphäe im Bereich der gastrointestinalen Endoskopie und ist ab Oktober 2010 auch Präsident der European Society of Gastrointestinal Endoscopy (ESGE).

Kardiologie und Herzchirurgie

Am Donnerstag sind unter dem Titel „Update in Valvular Heart Disease“ die Herzklappenerkrankungen und ihre Behandlung das Thema. Sowohl Kardiologie als auch Herzchirurgie kommen dabei zur Sprache. Seminarleiter ist Professor Dr. Malte Kelm, Direktor der Klinik für Kardiologie, Pneumologie und Angiologie, sowie Professor Dr. Artur Lichtenberg, Direktor der Klinik für Kardiovaskuläre Chirurgie, beide vom Universitätsklinikum Düsseldorf.

Neurologie

Am Freitag geht es bei „New Developments in Neurology and Neuroradiology” um aktuelle Entwicklungen bei neurologischen Erkrankungen. Professor Dr. Hans-Christoph Diener, Direktor der Neurologischen Klinik des Universitätsklinikums Essen und international anerkannter Experte für Kopfschmerz, hat die renommiertesten Kollegen seines Fachs zu einer Präsentation des aktuellen Forschungsstandes und jüngster Innovationen eingeladen.

Kommentieren

*

Werbung
Newsletter jetzt abonnieren
Sie können auch spezielle Themengebiete abonnieren.: